Deka ETFs

Deka Investmentfonds

Registrieren

Wertarbeit 06/2015

Sehr geehrte Investoren,

Martin Siegel

turbulente Wochen liegen hinter uns – nicht minder aufregende stehen uns wohl ins Haus. Wer mit sonst so schwankungsarmen Rentenpapieren mit langer Laufzeit auf niedrige Zinsen gesetzt hatte, wurde bestraft: mit einer Volatilität auf Aktienniveau – wie Kolumnist Bernhard Jünemann es formuliert. In ihrem Makro Research sehen unsere Volkswirte die Ursache für den Kursverfall in der durch Kaufprogramm und Regulatorik reduzierten Liquidität der Rentenmärkte, was diese anfällig für Schwankungen und nervöse Reaktionen der Akteure macht. Der Marktbericht zeichnet die Dynamiken am ETF-Markt nach, wo Renten-ETFs Federn ließen und vielerorts in kürzere Laufzeiten, Aktien oder den Geldmarkt umallokiert wurde.

Was erwartet uns in den kommenden Wochen? Wie viele Experten möchte sich auch unser Interviewpartner Oliver Heller, Vorstand des A/Ventum family office in Stuttgart, diesbezüglich nicht eindeutig festlegen. Er betont die Wichtigkeit passiver Indexfonds für die Strategie seines Hauses, die auch auf der Rentenseite zum Einsatz kommen – gerade weil das aktive Management in dieser Anlageklasse keine Outperformance gegenüber dem ETF bietet. Die weitere Marktentwicklung bewertet er nicht negativ, vorausgesetzt die Fed warte mit der Zinserhöhung ab.

Auch unsere Volkswirte bleiben verhalten optimistisch. Eine sehr langsame Zinswende ist in ihren Augen bereits eingeläutet, die Fed sehen sie Ende Juli am Zug.

Unterschrift Martin Siegel

Martin Siegel
Leitung Institutionelle Kunden
ETF-Vertrieb
DekaBank