Deka ETFs

Deka Investmentfonds

Registrieren

Wertarbeit 01/2015

Sehr geehrte Investoren,

Martin Siegel

wer sich zu Jahresbeginn von Griechenland- oder Ukraine-News nicht aus der Ruhe bringen ließ, hatte die Rechnung ohne die eidgenössische Notenbank gemacht. Die Aufgabe der Kursobergrenze ließ den Euro gegenüber dem Franken um fast 30% absacken. Die SNB erwischte nicht nur manchen Privatanleger auf dem falschen Fuß, auch einige Pensionskassen, Direktbanken und FX-Broker verbrannten sich die Finger.

Abseits der Turbulenzen zeigt sich dem Anleger in 2015 ein bekanntes Bild: Ein entschleunigtes, von Schuldenabbau und schleppenden Reformen gebremstes Europa, gegenüber wachsender Dynamik in den USA. Die Notwendigkeit, Renditen in Aktien zu suchen und breit diversifiziert in liquide Instrumente zu investieren bleibt bestehen, wie der Makro Research und die Kolumne nahelegen. Diesem Trend sind viele Anleger bereits 2014 gefolgt – und haben dem ETF-Volumen neue Rekorde beschert. Auch Deka Investment konnte das ETF-Vermögen um gut 20% auf stattliche 6,5 Mrd. Euro steigern, wie Dr. Ulrich Neugebauer, Geschäftsführer von Deka Investment und Leiter Quantitatives Fondsmanagement und ETFs im Interview skizziert. Der Deka DAX® UCITS ETF stieg zuletzt zu einem der drei meistgehandelten ETFs auf.

Ein weiterer Erfolg: Beim von Börse Stuttgart und EXtra-Magzin ausgetragenen ETP-Award wurden Qualität und Informationsumfang unserer Website mit dem 3. Platz in der Kategorie „Beste Website“ honoriert.

Wir danken für Ihr Vertrauen,

Unterschrift Martin Siegel

Martin Siegel
Leitung Institutionelle Kunden
ETF-Vertrieb
DekaBank